Neuigkeiten und Meldungen

.
Ernst-Bloch-Stipendium für Jurastudenten im Masterstudiengang in Antananarivo, Madagaskar

Mit unserer diesjährigen Weihnachtskarte unterstützen wir das Ernst-Bloch-Stipendium für Jurastudenten im Masterstudiengang in Antananarivo, Madagaskar. Das Stipendium wurde initiiert durch TIGGES Partner Dr. Georg Jaster. Er leitete von 2013-2016 ein umweltrechtliches Projekt für die madagassische Zivilgesellschaft und lebte während dieser Zeit mit seiner Familie auf dem Inselstaat im Indischen Ozean.

 

Interview im Newsletter der Arbeitsgemeinschaft Mediation im DAV mit TIGGES Partner und Mediator Dr. Michael Tigges, LL.M.

TIGGES Partner und Mediator Dr. Michael Tigges, LL.M. spricht im aktuellen Newsletter 12/2016 der Arbeitsgemeinschaft Mediation im DAV e.V. mit der Redaktion über seine Erfahrungen mit der Mediation im wirtschaftlichen Umfeld sowie sein ehrenamtliches Engagement als Repräsentant Nordrhein-Westfalens in der Deutschen Stiftung Mediation.

 

Dr. Dominik Wagner als Panel-Moderator beim II. Industrieforum im polnischen Karpacz zum Thema „Lokal wird Global: Internationalisierung von KMUs im industriellen Sektor"

Düsseldorf, 06.12.2016 - Dr. Dominik Wagner, LL.M., Partner und Mitglied des Kompetenzteams Polen bei TIGGES Rechtsanwälte, nimmt am II. Industrieforum im polnischen Karpacz als Panelmoderator zum Thema „Lokal wird Global: Internationalisierung von KMUs im industriellen Sektor" teil.

 

TIGGES Partner Dr. Georg Jaster als Redner auf der 12. Internationalen Entwicklungskonferenz der Französischen Entwicklungsagentur in Paris

Düsseldorf, 05.12.2016 - TIGGES Partner Dr. Georg Jaster stellte auf der 12. Internationalen Entwicklungskonferenz der Französischen Entwicklungsagentur in Paris gemeinsam mit einer Kollegin von der Universität Antananarivo, Madagaskar ein Konzept zu einer Revision des Forstrechts für Länder in den Tropen am Beispiel Madagaskars unter Berücksichtigung des Gemeineigentums vor.

TIGGES Partner Marius Rosenberg als Referent beim 3. Fachforum "Industrie 4.0 und Logistik" des LogistikCluster NRW

Düsseldorf, 30.11.2016 - TIGGES Partner Marius Rosenberg hält heute beim 3. Fachforum "Industrie 4.0 und Logistik" des LogistikCluster NRW einen Vortrag zum Thema "Digitalisierung – Industrie 4.0 – Recht 4.0?". Industrie 4.0 ist eines der meist diskutierten Konzepte in 2016.

 

Nachlese: Madagaskar-Abend 23.11.2016

Düsseldorf, 24.11.2016 - Mehr als 30 Gäste folgten der Einladung zu unserem gestrigen "Madagaskar-Abend", den wir anlässlich der Rückkehr unseres langjährigen Partners Dr. Georg Jaster und seiner Frau Gisela Hebrant, ebenfalls Anwältin bei TIGGES Rechtsanwälte, aus Madagaskar veranstaltet haben.

 

TIGGES Rechtsanwälte unterstützt 7. Deutsch-Polnisches Forum für Recht und Wirtschaft in Warschau

Düsseldorf, 23.11.2016 - Am 6. Dezember 2016 findet in Warschau das 7. Deutsch-Polnische Forum für Recht und Wirtschaft unter dem Titel "Responsible Business und Compliance in Polen, Deutschland und der Welt" statt. TIGGES Rechtsanwälte unterstützt das Forum bereits seit einigen Jahren.

TIGGES Partner Dr. Dominik Wagner, LL.M. nimmt als Experte an Delegationsreise von Düsseldorfer OB Thomas Geisel nach Warschau teil

Düsseldorf, 26.10.2016 - Unter Leitung des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Thomas Geisel und der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt findet vom 26.-28. Oktober 2016 eine Delegationsreise in die Partnerstadt Warschau statt, an der TIGGES Partner Dr. Dominik Wagner, LL.M. als Experte teilnimmt.

 

TIGGES Partnerin Micaela Schork, LL.M. hält Vortrag zum Thema "Datenschutz in der Cloud" bei Veranstaltung des LogistikCluster NRW

Düsseldorf, 26.10.2016 - TIGGES Partnerin Micaela Schork, LL.M. hält heute bei einer Veranstaltung des LogistikCluster NRW einen Vortrag zum Thema "Datenschutz in der Cloud".

 

TIGGES Rechtsanwälte unterstützt die Deutsche Woche in Danzig vom 19. - 26. Oktober 2016

Düsseldorf, 14.10.2016 - Die Deutsche Woche in Danzig, veranstaltet vom deutschen Generalkonsulat, findet vom 19. - 26. Oktober 2016 statt und bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, Einblicke in Elemente der deutschen Kultur sowie in ausgewählte Bereiche von Wissenschaft und Wirtschaft zu gewinnen.